Gerätehaus Mutters

Das 1985 von der Gemeinde erbaute Gebäude beheimatet neben unserer Feuerwehr derzeit auch den Kindergarten, die Schützenkompanie Mutters-Kreith sowie den Gemeindesaal im Untergeschoss.

FAHRZEUGHALLE

Uns stehen drei Fahrzeug-Stellplätze zur Verfügung, wo unsere drei Fahrzeuge samt Anhänger platz finden. Weiters befinden sich neben den Kleiderkästen für die gesamte Mannschaft auch eine Werkstatt für Reparaturen sowie der Zugang zum Schlauchturm direkt in der Halle. Zusätzliche benutzen wir Lagerflächen oberhalb der kleinen Werkstatt und des Durchgangs ins Florianistüberl.


FLORIANSTATION

Im hinteren Bereich der Stellplätze ist unsere Florianstation. Dort sind zwei Fixfunkgeräte eingebaut und es stehen neben PC und Drucker-/Faxgerät auch Kartenmaterial und Einsatzpläne für das Führungspersonal zur Verfügung. Im Einsatzfall wird hier mittels Statusmeldesystem mit der Leitstelle Tirol Kontakt aufgenommen sowie die inzwischen ausgedruckten Einsatzinformationen eingesehen werden.


SCHLAUCHTURM

Um die nassen Schläuche nach Einsätzen und Übungen trocknen zu können, steht uns ein Schlauchturm zur Verfügung. Auf dem Dach des Schlauchturms ist die digitale Sirene platziert, sie wird für die Alarmierung der Feuerwehrkameraden im Dorfzentrum sowie die Zivilschutzalarme verwendet.


ATEMSCHUTZWERKSTATT

Seit 2010 haben wir auch eine in Eigenregie eingerichtete Atemschutzwerkstätte mit einer Wasch- und einer Trockeneinrichtung für die Atemschutzmasken.

Neben einem Prüfkoffer um die Atemschutzausrüstung überprüfen zu können stehen auch Ersatzflaschen sowie Zubehör für Atemschutzübungen zur Verfügung.


FLORIANISTÜBERL

Das Floriani-Stüberl im hinteren Bereich des Gebäudes ist mit einer Küchenzeile und einem fix eingebauten Beamer ausgestattet. Dieser Raum dient vor allem für Sitzungen, Schulungen und Besprechungen nach Einsätzen und Übungen.

Gerätehaus Raitis

In diesem Gerätehaus werden vorwiegend ausgemusterte Geräte gelagert. Alte Pumpen, Schanzwerkzeug, Schläuche, uvm.

Weiters ist dort ein Vorrat an Ölbindemittel bereitgestellt.

 

Zusätzlich ist dort ein TSA (Tragkraftspritzenanhänger) eingestellt, den die SLG Raitis im Einsatzfall mit einem Traktor aufnimmt und zum Einsatzort ausrückt.