Vorsicht bei Wand- und Tischkaminen!

Gerade zur Weihnachtszeit boomt der Verkauf von so genannten Tisch- und Wandkaminen (Öfen) die mit Bio-Ethanol betrieben werden und gemütliche Stimmung in unsere Wohnzimmer bringen sollen.

Tischkamin
Tischkamin
Wandkamin
Wandkamin

So weit, so gut!

 

Gefährlich wird dieses Unterfangen wenn man sich für Billigprodukte – schon unter 20 EURO erhältlich – aus Fernostländern entscheidet. Grundsätzlich wird die leichte Entzündbarkeit des Brennstoffes Bio-Ethanol unterschätzt. Besondere Gefahren lauern beim Umstoßen eines Tischkamines bzw. beim Nachtanken des Brennstoffes. Beim Nachtanken ist oft von außen keine Flamme mehr ersichtlich obwohl diese noch vorhanden ist. Füllt man Brennstoff in diesen brennenden Kamin kann es zu katastrophalen Folgen mit schweren Verbrennungen bis hin zum Wohnungsbrand kommen. Gerade den Billigprodukten fehlt eine Lösch- und Absperrvorrichtung für die Flamme.

Eine weitere Gefahr bei diesen offenen Flammen ist ein drohender Sauerstoffmangel im Raum. Da bekanntlich bei jedem Feuer zur Verbrennung Sauerstoff benötigt wird, kann dieser durch das unsachgemäße Betreiben solcher Kamine bei schlechter Lüftung des Raumes der Umgebungsluft entzogen werden und bis zur Bewusstlosigkeit der sich im Raum befindenden Personen führen.

 

Werden mit Ethanol betriebene Öfen an der Wand betrieben, ist auf die entstehende Umgebungstemperatur und auf den vorhandenen Untergrund zu achten.

 

Wir könnten noch lange über dieses Thema schreiben, am besten jedoch ist es, wenn Sie sich Zeit nehmen und dazu einen interessanten Beitrag des Fernsehsenders RTL unter dem Link Gefährliche Tischkamine ansehen (Achtung: weiter nach unten scrollen - der Beitrag kann mit einem kurzen Werbespot beginnen).

 

Also: Bericht ansehen und Vorsicht beim Kauf solcher „Brandbeschleuniger“!

 

 

Bericht: BR Reinhard KIRCHER